Wegebau 2011
eine Seite höher

Der Orkan Emma hat im Jahr 2008 am Schlossberg u.a. etliche alte Buchen zu Fall gebracht. Zusätzlich hatte ein Felssturz ein Wegstück begraben. Teile des Spazierwegs “Jägersteig” waren seither gesperrt. In einer Samstagsaktion wurden die betroffenen Wege vom Fremdenverkehrsverein unter Beteiligung der Feuerwehr wieder fürs Publikum begehbar gemacht.

“Am Samstag früh um 8.00 trafen sich 15 fleißige Helfer auf dem Schloßberg um den Weg wieder begehbar zu machen.
Es wurde das morsche Geländer entfernt und entsorgt, die Eisenhalterungen abgeflext, die Betonsockel als Wegstützen belassen. Dann wurde der ganze Weg vom Laub befreit und mit Hacken etwas verbreitert um besser laufen zu können. Außerdem wurden die gefährlicheren Stellen verfüllt und befestigt.
Mit einer Brotzeit, spendiert vom Verschönerungsverein Sulzbürg und viel Fleiß von den freiwilligen Helfern, waren wir um 13.00 Uhr fertig.
Herzlichen Dank an alle, die so fleißig mitgeholfen haben, vor allem an Jakob Mößler, der die Leitung der Arbeiten übernommen hat.”
(Angela Finke)

Sturmschaden: umgestürzte Buche

Die Sturmschäden werden noch viele Jahre sichtbar bleiben. Im steilen Nordhang des Schlossbergs ist Handarbeit angesagt.

Dienstbesprechung

Lagebesprechung und Aufgabenverteilung. Es gibt viel zu tun!

Blick nach oben

... und wen schick ma af den Bamm naf?

neuen Weg graben

Thomas und Willi graben einen neuen Weg

Geländer demontieren

Das morsche, alte Geländer mußte demontiert werden.

Schwerstarbeit

Schwerstarbeit: die Bäume wieder alle festschrauben und die Grenzsteine in Form bringen.

Danach ist unbedingt eine Brotzeit fällig:

Brotzeit
eine Seite höher

.